Aktuelles

Schmucke
Schattenspender

Mehr erfahren
Leben und Genießen

Ganz schön
lecker

Mehr erfahren
Planen & Gestalten

Ideenreich

Mehr erfahren

Unter Beobachtung

Es grünt und blüht

Unter Beobachtung

Was wäre ein blühender Apfelbaum ohne zwitschernde Vögel oder eine Wildblumenwiese ohne das Summen von fleißigen Bienchen? Für alle Gartenliebhaber, die in ihrem grünen Paradies erlebten Naturschutz betreiben wollen, gibt es ein paar einfache Tricks, die tierisch viel Spaß in jeden Garten bringen. 

Amsel, Drossel, Fink und Star: Sie alle sind gern gesehene ­Gäste im Garten. Neben ihrem munteren Gesang bringen die gefiederten Freunde einen praktischen Nebeneffekt mit sich: Pflanzenschädlinge sind ein gefundenes Fressen und ­werden in enormen Mengen vertilgt. Doch was kann man tun, um die ganze Vogelschar in den eigenen Garten zu ­locken? Wichtig ist, den gefiederten Freunden im ­Frühling eine geeignete Nisthilfe zu bieten. Neben dichten Sträuchern und Hecken stellt insbesondere ein Nistkasten einen attrak­tiven Unterschlupf dar. Nestbau, Brut und Aufzucht des Nachwuchses können so verfolgt und hautnah miterlebt werden.

Spannend besonders für kleine Gartenfreunde: das ­Insektenhotel. Dieses bietet nicht nur einer ­Vielzahl von nützlichen Insekten wie Florfliegen, Wildbienen und Marien­käfern einen Brutplatz, sondern auch eine ­spannende ­Beobachtungsstätte. An einer sonnigen, geschützten Stelle im Garten haben junge Naturforscher durch ­immer neue Gäste im Hotel jede Menge zu ­entdecken. ­Nektar spendende Pflanzen wie Fetthenne, Sommerflieder, Blaukissen oder Lavendel stellen außerdem Schmetterlingen eine reich ­gedeckte Tafel in Aussicht und bringen die bunten Schönheiten dazu, im Garten zu verweilen.

Auch andere Tiere erfreuen Groß und Klein mit ­ihrer Anwesenheit in der eigenen grünen Oase. So kann mit einfachen Mitteln der Garten als attraktiver Lebensraum für Igel und Co. erhalten werden: Laub- und Komposthaufen bieten einen sicheren Unterschlupf für die kleinen Vierbeiner. Ein Gartenteich mit flach auslaufendem Uferbereich bietet Igeln besonders in der heißen Jahreszeit eine natürliche Trinkgelegenheit.

Doch ein Gartenteich lockt noch weitere Tiere, etwa ­Libellen und Frösche. Kaulquappen können in ihren verschiedenen Stadien und das Schlüpfen von farbenfrohen Libellen beobachtet werden. Natur pur vor der eigenen Terrassentür erleben und dabei noch etwas Nützliches für die Umwelt tun: Der Einklang von Mensch und Natur ist manchmal einfacher als gedacht. Und was gibt es Schöneres, als einen lauen Frühlingsabend auf der Terrasse mit herr­lichem Vogelgesang ausklingen zu lassen?